Stefan Meyer Grauer Burgunder Löss-Lehm

9,75 €*

Inhalt: 0.75 Liter (13,00 €* / 1 Liter)

Nicht mehr verfügbar

Produktnummer: 1104
Produktinformationen "Stefan Meyer Grauer Burgunder Löss-Lehm"

Kraftvoll, mineralisch; Anklänge von Nuss, Blüten und gelben Früchten. Ein toller Grauburgunder mit südpfälzer Charme und Anspruch.

Stefan Meyer möchte mit seiner Weinlinie „BODENTYPEN“ den Charakter der Böden seiner Weinberge und deren Einfluss auf den Geschmack des Weines in den Fokus rücken. Der Grauer Burgunder LÖSS-LEHM gedeiht in den Weinberge in Rhodt und Umgebung, in denen Löss-Lehm Böden vorherrschen. Diese Böden sind bekannt für ihre vollmundigen Weine. So entstand ein Wein mit viel Trinkfluss und Südpfälzer Charme - aber auch mit Anspruch.

Der Graue Burgunder wurde 1711 erstmalig erwähnt. In Speyer wurde er vom Kaufmann Johann Roland auf aufgelassenen Weinbergen gerettet und verbreitet. Daher erhielt der Grauburgunder in Deutschland auch den Namen Ruländer.

Ort: Rhodt
Verschluss: Schraubverschluss
Weinart: Weißwein
Rebsorte: Grauburgunder
Herkunftsland: Deutschland
Region: Pfalz
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein
Jahrgang: 2022
Terroir: Löss-Lehm
Expertise: 80 % Edelstahl, 20 % großes Holzfass
Alkoholgehalt: 12,5 % vol.
Geschmack: trocken
Speisenvorschlag: Solo oder als Begleiter zu Spargel, Fisch, Geflügel, Krustentiere, Pasta, Vorspeisen einfach hervorragend.
Trinktemperatur: 10 ° C
Inhalt je Flasche in Liter: 0,75 l
Allergene: Enthält Sulfite
Anschrift:
Weingut Stefan Meyer
Edesheimer Straße 17
76835 Rhodt


4 Generationen Pfälzer Weinliebe - Weingut Stefan Meyer


Schon seit vielen Jahren freuen wir uns unser Sortiment mit den Weinen des Weingut Stefan Meyer bereichern zu können. Bereits Stefan Meyers Urgroßvater war Winzer und Weinhändler und gründete in den 50er Jahren das Weingut in Rodth unter Rietburg. Als einer der ersten in seinem Dorf begann er auch damit, seine Weine in Flaschen abzufüllen, was –heute Standard- damals eine wirkliche Innovation darstellte. War der Wein dann handlich verpackt, nutzte er seine Zeit, die er nicht im Weinberg verbrachte, um seinen Wein zu verkaufen. In Zeiten ohne Internet setzte er sich aufs Fahrrad oder in den Zug und überzeugte vor Ort vom Geschmack seiner Weine. Bis Göttingen hinauf, gewann er mit diesem Marketingtrick viele Vereine und Privatleute für sich und seine Idee von Wein.

Stefan Meyers Philosophie, dass ein guter Wein seine Klasse aus erst dem Zusammenspiel zwischen Terroir und der Leidenschaft der Menschen, die ihn herstellen, erreicht, liefert uns in jedem Jahrgang aufs Neue hervorragende Weine. Bei Meyer stehen neben Wein und Weinbergen somit ganz klar die Menschen/Mitarbeiter im Mittelpunkt. Er pflegt zu sagen: "Teamwork makes the Dreamwork"