Schreiber´s Hochheimer Reichestal Riesling Spätlese

13,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (18,60 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

Produktnummer: 2211
Produktinformationen "Schreiber´s Hochheimer Reichestal Riesling Spätlese"

Balance von fruchtigen Aromen und zarter floraler Note. Feine Süße und ausgewogene Säure.

Das Weingut Schreiber oder besser gesagt Simon Schreiber haben wir bei einer spannenden Onlineveranstaltung der Generation Riesling kennengelernt. Die Generation Riesling ist ein Netzwerk junger Winzer, die sich auf die Fahne geschrieben haben gemeinsam als Botschafter des deutschen Weins zu zeigen, dass Wein jung, frisch und modern ist. Das Können und die Motivation des sympathischen Jungwinzers des Jahres 2019 gepaart mit den tollen Weinen und hervorragenden Sekten des Weinguts Schreiber haben auf ganzer Linie überzeugt.

Spätlese Wein – Was bedeutet das?
Die Qualitätsstufe „Spätlese“ zählt zu den bekanntesten Auszeichnungen einesWeines. Dabei bezeichnet der Begriff „Spätlese“ eines von fünf Prädikaten, weshalb Weine dieser Qualitätsstufe auch als Prädikatsweine oder Qualitätswein mit Prädikat (QmP) bezeichnet werden. Entscheidend für die Vergabe einer solchen Auszeichnung ist die Maßeinheit Grad Oechsle, welche das Mostgewicht der Trauben bei deren Lese misst. Ein höheres Mostgewicht bedeutet gleichzeitig einen höheren Zuckergehalt in der Traube. Je nach Höhe des Mostgewichtes werden die verschiedenen Auszeichnungen bzw. Prädikate vergeben. Das Mindestmostgewicht der Spätlese liegt bei etwa 85-95cGrad Oechsle und ist teilweise abhängig von der Region des Weines.
Im Gegensatz zu einem normal trocken ausgebauten Riesling zeichnet sich die Riesling Spätlese durch eine hohe Fruchtkonzentration und ein markantes Traubenaroma aus. Riesling Spätlesen sind ein ideales Pendant zu würzigen, aber auch fruchtigen Speisen. Fruchtig süß, wie Schreibers Riesling Spätlese ist die Spätlese ein ideales Pendant zu fruchtigen Desserts.

Verschluss: Schraubverschluss
Weinart: Weißwein
Rebsorte: Riesling
Herkunftsland: Deutschland
Region: Rheingau
Lage: Reichestal
Qualitätsstufe: Deutscher Prädikatswein - Spätlese
Expertise: 100 % Handlese, gekühlt vergoren im Edelstahlfass.
Alkoholgehalt: 7 % vol.
Restsüße: 77,4 g/l
Säuregehalt: 6,8 g/l
Speisenvorschlag: Ein Wein für beschauliche Abende mit Tiefgang oder als Überraschungsgast zum Dessert.
Trinktemperatur: 8 ° C
Inhalt je Flasche in Liter: 0,75 l
Allergene: Enthält Sulfite
Anschrift:
Weingut Schreiber
Johanneshof
65239 Hochheim


NATÜRLICH, EHRLICH UND UNKOMPLIZIERT
So lautet das Motto der Winzerfamilie Schreiber und so haben wir sie auch kennen gelernt.
Bereits seit 1749 widmen sich die Vollblutwinzer der Landwirtschaft und dem Weinbau. Sie legen großen Wert auf Tradition, Herkunft, Qualität und Aufrichtigkeit ohne zu vergessen auch Neues anzustoßen, um sich und ihr Gut weiterzuentwickeln.
Schon seit der Ansiedlung auf dem heutigen Hof im Jahr 1962 setzen die Schreibers auf eine möglichst selbstständige, nachhaltige und ökologisch sinnvolle Eigenversorgung. Heute nun ist
das Weingut komplett selbstversorgend. Und auch in den Weinbergen wird nach den Grundsätzen des Umweltbewusstseins und des schonenden Weinbaus gearbeitet. Besonders achtet die Winzerfamilie auch auf eine entsprechende Begrünung der Weinberge und das gezielte Fördern von Nützlingen. Denn konsequente Stärkung des Ökosystems in den Weinbergen fördert nicht nur die Biodiversität, sondern auch die Qualität der Weine, denn ein guter Wein wird im Weinberg gemacht und nicht im Keller.

VOLLENDET, FEIN UND FRUCHTIG
Drei starke Worte, die den Qualitätsanspruch des Weingut Schreiber trefflich zusammenfassen.
In folgenden hervorragenden Lagen werden die Trauben für das Weingut angebaut.
Hochheimer Reichestal, Hochheimer Stein Hochheimer, Kirchenstück Hochheimer Hölle, Hochheimer Stielweg