Markus Molitor Zeltinger Sonnenuhr Spätlese 2014

23,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (31,93 €* / 1 Liter)

Versandfertig in 3 Tagen, Lieferzeit 2-5 Tage

Produktnummer: 1022
Produktinformationen "Markus Molitor Zeltinger Sonnenuhr Spätlese 2014"

vollreifer roter Apfel, reifer roter Weinbergpfirsich, Aprikosennektar, Nektarine, Zimt, dezente Nelke; dicht, komplex und wuchtig mit feiner Schiefernote am Gaumen

Mit dem Weingut Molitor, arbeiten wir schon seit vielen Jahren zusammen und sind in jedem Jahr erneut begeistert, welche tollen Weine Markus Molitor aus den Trauben seiner Lagen zaubert.

In über 100 Jahre alten, außschließlich nicht flurbereinigte Weinbergen mit teilweise wurzelechten Rieslingstöcken auf feinstem, steinigem, leichten, blauen Devonschiefer-Verwitterungsboden reifen die Trauben dieses besonderen Weines. Sie gedeihen in den ältesten und besten Parzellen, oft auf kleinen Terrassen gelegen (das Weingut Markus Molitor ist hier derzeit größter Besitzer in dieser nur 20ha großen Spitzenlage). Diese Lagen erbringen absolute Mini-Erträge (10-20 Hektoliter pro Hektar).

Die Trauben wurden im Oktober gelesen. 100% gesundes Traubengut wurde sanft gemahlen und mehrere Stunden auf den aroma- und mineralstoffreichen Beerenschalen mazeriert. Erst danach wurde der Most langsam und kühl spontan vergoren, so dass sich die Aromen des Weins voll entwickeln konnten. Der Ausbau erfolgte im Edelstahltank mit einem langen Lager auf der Feinhefe. Im Anschluss folgte die Gärung.

Verschluss: Naturkorken
Weinart: Weißwein
Rebsorte: Riesling
Herkunftsland: Deutschland
Region: Mosel
Lage: Zeltinger Sonnenuhr
Qualitätsstufe: Qualitätswein, Spätlese
Jahrgang: 2014
Terroir: feiner, steiniger, leichter, blauer Devonschiefer-Verwitterungsboden
Expertise: Spontangärung, Edelstahltank
Alkoholgehalt: 8,0 % vol.
Geschmack: süß
Speisenvorschlag: Der Wein passt zur feinen Küche, wie z.B. gegriller Dorade oder gedämpften Seibling.
Trinktemperatur: 11 °C
Inhalt je Flasche in Liter: 0,75
Allergene: Enthält Sulfite
Anschrift:
Weingut Markus Molitor
Haus Klosterberg
54470 Bernkastel-Wehlen


Vom Streben nach Perfektion

Mitte der 1980iger Jahre übernahm Markus Molitor das väterliche Weingut in der achten Generation. Bereits als mitte 20 Jähriger war für ihn klar: seine Weine sollten an die goldenen Zeiten der Moselrieslinge anknüpfen und als individelle, extrem lagentypische und ungemein lagerfähige Weine der Mosel wieder zu altem Ruhm verhelfen.


Seine Maxime:
Akribische und kompromisslose Handarbeit in Weinberg und Keller, gebührender Respekt vor den Naturprodukten Traube und Wein.


Das Weingut bewirtschaftet mittlerweile über 100 Hektar Rebfläche in den Toplagen von Mosel und Saar. Zu den Toplagen gehören einige Steil- und Steilstlagen zwischen Brauneber und Traben-Trabach wie z.B. das Graacher Himmelreich, der Graacher Domprobst, die Wehlener Sonnenuhr, die Zeltinger Sonnenuhr, der Bernkasteler Doctor, der Ürziger Würzgarten, das Erdener Treppchen und viele mehr. Die Vielfalt der Schieferböden und Mikroklimaten dieser Lagen zeigen sämtliche Spielarten des Moselweins.


Jeder einzelne der Molitor-Weine, ganz gleich ob weiß oder rot, ob trocken, feinherb oder fruchtsüß, ob Qualitäts- oder Prädikatswein, spiegelt das Potenzial seiner Lage und seines Jahrgangs wider. Und zwar so individuell, authentisch und ausdrucksvoll, wie nur möglich. Das setzt strenge Selektion, präzise Handarbeit und die bewusste Begutachtung jeder einzelnen Beere voraus. Kein Wunder also, dass bei der Ernte die Trauben von erfahrenen Teams in mehreren Durchgängen ausschließlich von Hand gelesen und im Keller weitere Male selektiert werden. Immer unter den wachsamen Augen von Markus Molitor. Denn nur die sorgfältige Trennung aller Reifestufen und die Nachselektion von Einzelbeeren lässt die höchsten Qualitäten entstehen – wie beispielsweise die über vier Jahrzehnte reichende exzellente Serie an Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen.

"Markus Molitor ist eine Furchtloser, ein Workaholic, ein ewig Getriebener. Seine Weine strahlen die Persönlichkeit ihres Machers mit jeder Faser aus: energisch, gestanden, kompromisslos, dabei aber auch von einer großen Freiheit, Sensibilität und Harmonie. Wie kein Zweiter spielt Markus Molitor die Klaviatur der Rebsorten, Stile und Lagen." - Gault & Millau