Manz Pd Pauline 2019

13,45 €*

Inhalt: 0.75 Liter (17,93 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

Produktnummer: 1137
Produktinformationen "Manz Pd Pauline 2019"

im Glas dunkles Rot; dichter, nach Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren duftender Frühburgunder; am Gaumen elegant und samtig mit gut eingebundenen Holznoten

Leidenschaft Handwerk Faszination
Dieser Leitsatz begrüßt die Besucher des Weingut Manz im rheinhessischen Weinolsheim, das bereits in der neunten Generation 25ha Weinberge bewirtschaftet.
Das Gesicht des Weinguts ist Eric Manz, der jeden Tag voller Energie und fasziniert von Weinen das Beste aus den Reben hervorzaubert.
Im Sommer 2023 durften wir die Familie Manz in ihrer wunderschönen Vinothek in Weinoldsheim besuchen und die neuen Jahrgänge verkosten- und wie erwartet hat sich die Familie Manz mal wieder selbst übertroffen.

Ein toller Pinot aus den Trauben des Frühburgunders, der eine natürliche Mutation des Spätburgunders (Pinot Noir) ist. Diese Rebsorte ist bekannt für ihre rubinroten und extraktreichen Weine. Der PP Pauline ist sehr fruchtig mit den Aromen von schwarzer Johannisbeere und Brombeere.
Seinen Namen hat der Frühburgunder von der 19 Jährigen Pauline Manz, ein Mitglied der jüngsten Generation der Winzerfamilie Manz. Für jeden seiner Enkel hat Großvater Manz ein Weinfass fertigen lassen, das den Winzerkeller ziert. Auch Paulines Fass durften wir bei einem Besuch begutachten. Mit einer tollen Schnitzerei versehen zeigt das Fass ein Neugebornes nebst Paulines Geburtsdaten.
Und noch eine Fakt zum Wissen rund um den Wein: Der französische Begriff „Pinot“ leitet sich wahrscheinlich von der lang gezogenen Form der Pinot-Trauben ab, die dem Zapfen einer Kiefer (frz. „pin“) recht ähnlich sind. Die im deutschsprachigen Raum übliche Bezeichnung „Burgunder“ ist keine Übersetzung des französischen Namens, sondern eine Gebietsbezeichnung.

Verschluss: Naturkorken
Weinart: Rotwein
Rebsorte: Frühburgunder
Herkunftsland: Deutschland
Region: Rheinhessen
Qualitätsstufe: Qualitätswein
Jahrgang: 2019
Alkoholgehalt: 14 % vol.
Restsüße: 2,3 g/l
Säuregehalt: 4,2 g/l
Geschmack: trocken
Inhalt je Flasche in Liter: 0,75 l
Allergene: Enthält Sulfite
Anschrift:
Weingut Manz
Mühlweg 18
55278 Weinolsheim


HANDWERK FASZINATION LEIDENSCHAFT
Diese drei Leitworte begrüßen die Besucher des Weingut Manz in Weinolsheim und das diese drei Maxime stets gelebt werden, spürt man sofort.
Drei Generationen arbeiten im Weingut zusammen. Das Gesicht des Familienbetriebes ist Eric Manz, der den Betrieb von seinem Vater in 8. Generation übernommen hat. Er gibt die Richtung mit großem Wein- und Winzerwissen vor; dabei ist er stets voller Energie und Tatendrang. Wer ihn kennengelernt hat wird von seiner Begeisterung mitgerissen; jeden Tag möchte er nutzen, um besser zu werden.
Dabei sind die Vorraussetzungen, die er hat einzigartig. Die Weinberge des Anwesens zählen zu den besten Lagen Rheinhessens. Kehr, Sackträger, Steigerterrasse, Teufelskopf und Oelberg sind nur einige von ihnen. Die Weinstöcke wachsen hier auf den unterschiedlichsten Böden wie Kalkstein, Rotschiefer, Löss und Letten.
Unter dieser Erfahrung und den Visionen ist es kein Wunder, dass das Weingut Manz zu den fünfbesten Weingütern Deutschlands zählt.
Wir durften das Weingut in 2023 besuchen. Wer in Rheinhessen ist, sollte sich die wunderschöne Vinothek nicht entgehenlassen. Und wenn man Glück hat, darf man sich auch die Schatzkammer Erics im Keller anschauen: Hier findet man so manche Weinraritäten, die staunen lassen.
Eric, wir kommen gerne wieder!