Manz Lustspiel Rosé

9,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (13,27 €* / 1 Liter)

Nicht mehr verfügbar

Produktnummer: 1128
Produktinformationen "Manz Lustspiel Rosé"

kräftige Roséfarbe; frischer Duft nach Erdberen, Himbeeren und Kirschen; pikante Säure mit dezenter Würze

Leidenschaft Handwerk Faszination
Dieser Leitsatz begrüßt die Besucher des Weingut Manz im rheinhessischen Weinolsheim, das bereits in der neunten Generation 25ha Weinberge bewirtschaftet.
Das Gesicht des Weinguts ist Eric Manz, der jeden Tag voller Energie und fasziniert von Weinen das Beste aus den Reben hervorzaubert.
Im Sommer 2023 durften wir die Familie Manz in ihrer wunderschönen Vinothek in Weinoldsheim besuchen und die neuen Jahrgänge verkosten- und wie erwartet hat sich die Familie Manz mal wieder selbst übertroffen.

Bei diesem tollen Cuvée ist der Name Programm. Die Trauben Merlot, Frühburgunder und Dornfelder wuchsen auf Tonmergel. Ein Gestein, das Weine mit einer guten Säure hervorbringt. Ausser in Rheinhessen finden sich solche Böden nur im französischen Jura und an der Rhone.
Nach dem Öffnen der Flasche erwartet den Genießer ein fruchtig, frisch riechender Wein, der mit seiner pikanten Säure wirklich ein Lustspiel ist. Ein unkomplizierter Wein, der zu leichten Gerichten genauso passt, wie als erfrischender Sommerwein zum Sonnenuntergang.

Lagerfähigkeit : 3 Jahre
Verschluss: Schraubverschluss
Weinart: Rosé
Rebsorte: Cuvée
Cuvée: Merlot, Dornfelder, Frühburgunder
Herkunftsland: Deutschland
Region: Rheinhessen
Qualitätsstufe: Qualitätswein
Jahrgang: 2022
Terroir: Tonmergel, Löss
Expertise: 100% Edelstahl
Alkoholgehalt: 12 % vol.
Restsüße: 6,3 g/l
Säuregehalt: 5,1 g/l
Geschmack: trocken
Trinktemperatur: 9 ° C
Inhalt je Flasche in Liter: 0,75 l
Allergene: Enthält Sulfite
Anschrift:
Weingut Manz
Mühlweg 18
55278 Weinolsheim


HANDWERK FASZINATION LEIDENSCHAFT
Diese drei Leitworte begrüßen die Besucher des Weingut Manz in Weinolsheim und das diese drei Maxime stets gelebt werden, spürt man sofort.
Drei Generationen arbeiten im Weingut zusammen. Das Gesicht des Familienbetriebes ist Eric Manz, der den Betrieb von seinem Vater in 8. Generation übernommen hat. Er gibt die Richtung mit großem Wein- und Winzerwissen vor; dabei ist er stets voller Energie und Tatendrang. Wer ihn kennengelernt hat wird von seiner Begeisterung mitgerissen; jeden Tag möchte er nutzen, um besser zu werden.
Dabei sind die Vorraussetzungen, die er hat einzigartig. Die Weinberge des Anwesens zählen zu den besten Lagen Rheinhessens. Kehr, Sackträger, Steigerterrasse, Teufelskopf und Oelberg sind nur einige von ihnen. Die Weinstöcke wachsen hier auf den unterschiedlichsten Böden wie Kalkstein, Rotschiefer, Löss und Letten.
Unter dieser Erfahrung und den Visionen ist es kein Wunder, dass das Weingut Manz zu den fünfbesten Weingütern Deutschlands zählt.
Wir durften das Weingut in 2023 besuchen. Wer in Rheinhessen ist, sollte sich die wunderschöne Vinothek nicht entgehenlassen. Und wenn man Glück hat, darf man sich auch die Schatzkammer Erics im Keller anschauen: Hier findet man so manche Weinraritäten, die staunen lassen.
Eric, wir kommen gerne wieder!